© by Tierhilfe Menorca e.V

Tag des Hundes 2011 in Wiesloch

Tag des Hundes 2011 in Wiesloch

Liebe Tierfreunde,
bei herrlichem Sonnenschein bezog die Tierhilfe Menorca e.V. am 5. Juni 2011 mit ihren ehrenamtlichen Helfern/Pflegestellen und den Vermittlungshunden das eigens von der Stadtverwaltung Wiesloch bereitgestellte Hundefreilaufgelände im Waldstadion, um den "Tag des Hundes" zu feiern und unseren Verein vorzustellen. Sehr viele Besucher waren erstaunt über das hervorragende Sozialverhalten der vielfältigen Hunderassen und nutzten das Angebot zur persönlichen Kontaktaufnahme. Erwähnenswert ist die vorbildliche Vorbereitung auf diesen sehr wichtigen Tag für die Tierhilfe Menorca e.V. durch die einzelnen Mitglieder. Ebenso das Arrangement der Einzelnen in Bezug auf Organisation und Planung, Auf- und Abbau, sowie die Beratungs- und Informationsgespräche zu den hier präsentierten Hunden, die vermittelt werden sollen. An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal recht herzlich bei unseren Ansprechpartner/in Frau Pommrenke und Herrn Kurz von der Stadtverwaltung Wiesloch. Im Rahmen des Aktionstages vollzog der Basenji Club ein mehrstündiges Coursing Rennen mit ihren jagdfreudigen Hunden. Um 14 Uhr hatte die Tierhilfe Menorca e.V. ihren großen Auftritt. Die Vermittlungshunde wurden von Ihren Pflegestellen, die sich mit Herz und Seele um jeden ihrer anvertrauten Schützlingen kümmern, auf das Stadionsgelände gebracht und vorgestellt. Zusätzlich wurden die Besucher über die einzelnen Projekte und Aktivitäten der Tierhilfe-Menorca e.V. informiert. Besonders wichtig war es uns, das Thema Tierschutz auf der Insel Menorca zu präsentieren – zu dessen Schwerpunkten die Kastrationsaktionen und Fütterung der dortigen Katzen gehören.
Sehr schön war auch, dass so viele Besitzer menorquinischer Podencos oder Podencomix-Hunden ihre Lieblinge mitgebracht hatten und dem Publikum vorstellten. Im Anschluss stellte sich der Verein "Bulli-in-Not" mit seinen Greyhounds und Galgos vor. Frau Rutschmann-Wittig berichtete über die kommerziellen Windhundrennen in Irland und die gewaltsame Entsorgung dieser edlen Tieren, wenn sie für die Rennbahn nicht mehr nützlich sind. In diesem Zusammenhang sieht man das Feingefühl der Rhein-Neckar-Zeitung, die ein Bild, auf dem Hunde mit Maulkorb zu sehen sind, veröffentlichte und diesen menschengewollten Schwachsinn, der sich „Hunderennen“ nennt auch noch mit "SO MACHT DAS HUNDELEBEN RICHTIG SPAß" betitelte.

Die Zukunft der Menschheit hängt nicht mehr davon ab, was sie tut, sondern mehr denn je davon, was sie unterlässt.
- John Irving -

 RNZ Pressebericht



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok