© by Tierhilfe Menorca e.V

 

Wenn Sie einem unserer Schützlinge ein neues Zuhause geben konnten, würden wir uns sehr über ein paar Zeilen sowie Ihre Mitgestaltung unserer Homepage freuen.
Schreiben Sie uns wie es Ihnen und dem Tier in der Zeit bei Ihnen ergangen ist und senden Sie gern ein oder zwei Fotos mit.
Das ganze bitte per Mail an: menorcaweb at blackemail.de


Lucy


Liebes Menorca-Team,
Lucy lebt nun schon seit mehr als einem Jahr bei uns. Aus dieser anfangs zur Panik neigenden, sehr ängstlichen und scheuen Hündin ist eine wunderbare, ruhige und ausgeglichene Lebensbegleiterin geworden. Bei „Erziehungsfragen“ steht mir Lucys ehemaliges Pflegefrauchen, Silke Jung, mit Rat und Tat zur Seite. Und das Schöne ist, dass wir uns zu immer wieder zu einem gemeinsamen Spaziergang treffen.
Auf den Fotos ist Lucy mit ihren ersten Freunden, den Hunden Toby und Tino von Familie Jung, zu sehen, auf dem unteren Bild rechts mit ihrer aller besten Freundin Luna. Lucy würde immer noch gerne Kaninchen jagen, ist sportlich, freut sich über hündische Kontakte bei unseren Spaziergängen und liebt es auf abgesägte Baumstämme zu springen und zu balancieren. Eine echte Sportskanone mit ihren geschätzten acht Jahren!
Ich möchte mich nochmals ganz herzlich beim Menorca-Team und ganz speziell bei Familie Jung dafür bedanken, dass sie Lucy gerettet und in Pflege genommen haben.
Liebe Grüße von Ute mit Winnie und Lucy


Elly & Maja


Hallo liebes Tierhilfe-Menorca-Team,
es wird Zeit, dass wir euch mal schreiben. Ich, Elly aus Menorca (meinen ehemaligen Namen weiß ich nicht mehr) bin jetzt im Juli 4 Jahre bei meiner Familie und ich muss euch sagen, es geht mir richtig, richtig gut.
Am Anfang war ich beim Gassi gehen ein wenig “wild”und bin ziemlich weit weggeflitzt und habe die Welt erkundet, aber mein Frauchen ist mit mir in eine tolle Hundeschule gegangen und jetzt laufe ich im Wald und auf den Wiesen ohne Leine und komm sofort zurück wenn Frauchen ruft ( auch wenn ich gerade einem Hasen hinterher will). Das allerbeste überhaupt im Januar 2015 hat mein Frauchen Maja (ehemals Tiny Grey) aus Rumänien zu uns geholt. Maja ist ein bisschen vorsichtiger und ist auch ein wenig schüchtern, aber ich zeigte ihr alles was sie wissen muss. Mit ihr kann man ganz toll raufen, spielen und vor allem draußen Wettrennen machen UND mit ihr kann ich ganz doll schmusen und kuscheln. Unsere Familie liebt uns über alles, wir dürfen überall mit, auch in den Urlaub, wir waren gerade mal wieder in Südtirol in den Bergen, das war toll überall gab es kleine Bächlein und Wassergraben, da hatten wir riesigen Spass.
Wir, Elly und Maja, möchten uns bei EUCH gaaaanz herzlich bedanken, ohne Euch wären wir wahrscheinlich längst Geschichte...!!!
Liebe Grüße
Helgard B.

Carla


Liebes Tierhilfe Menorca-Team,
vor etwas über einem Jahr zog eine kleine, schüchterne Hündin aus Rumänien bei uns ein und hat seitdem unser Leben ganz schön auf den Kopf gestellt (im positiven Sinn). Durch sie wurde unsere gesamte Familie viel sportlicher, unsere Kinder wurden selbsbewusster und nicht nur Carla hat von uns, sondern wir auch eine Menge von ihr gelernt. Sie hat sich toll eingelebt, ist aufgeblüht, und wir genießen jeden Tag mit ihr. Vielen Dank dafür. Und beim Sommerfest sind wir dieses Jahr natürlich alle wieder dabei.
Liebe Grüße
N. Anderson


Emma


Hallo liebes Menorca Team,
jetzt lebe ich (Emma) schon fast fünf Jahre bei meiner Familie und ich wollte mich mal wieder bei Euch melden. Mit meiner Freundin Eve wird es mir nicht langweilig. Lange Spaziergänge, schwimmen gehen und einfach relaxen steht auf dem Tagesplan.
So, jetzt hoffe ich doch das ich den ein oder anderen am 17.9.2017 auf dem Hundefest der Tierhilfe Menorca sehe.
Lg aus Limburgerhof

Merci


Hallo liebes Menorca Tierhilfe Team,
am 9.4.2017 kam Merci zu uns zur Probepflege. Unser erster Hund Rocky und Merci haben sich auf Anhieb verstanden. Mein Freund und ich haben Merci ebenfalls direkt ins Herz geschlossen und somit stand für uns relativ schnell fest Merci zu übernehmen. Am 28.4 war es dann soweit, wir haben den Übernahmevertrag unterschrieben und es keine Sekunde bereut. Merci ist ein toller Hund, ein richtiger Traumhund. Sie liebt es zu kuscheln und zu spielen. Sie ist ein sehr sehr treuer Vierbeiner, tobt sich regelmäßig auf der Hundewiese bei uns in der Nähe aus und ist ein super Beschützer muss ich sagen. Mit ihr an meiner Seite traut sich abends keiner uns nur ein Stück näher zu kommen :-). Ich bin so dankbar darüber einen so wundervollen Hund von Ihnen bekommen zu haben. Merci und Rocky sind ebenfalls ein super Team, sie beschützen sich gegenseitig und harmonieren total miteinander. Ich will Merci einfach nicht mehr missen und sehe von Tag zu Tag, wie lernfähig sie ist. Sie hat ein hohes Auffassungsvermögen und ist super schlau. Auf jeden Fall möchte ich mich sehr bei Ihnen bedanken, dass Merci ein Familienmitglied von uns geworden ist. Ich schicke Ihnen im Anhang noch einige Bilder von ihr und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag. Vielen Dank für alles.
Liebe Grüße
Jasmin


Caesar


Liebes Menorca-Team,
nach 9 Wochen mit Hund wird es Zeit, dass ich mich melde.
Wir können uns ein Leben ohne Caesar (ehemals Goofy) gar nicht mehr vorstellen. Er ist ein sehr lieber Hund und wir haben den Eindruck, dass er sich bei uns wohlfühlt. Mich hat er als Chef auserwählt und wenn ich aus dem Haus gehe gibt es ein Heulkonzert. Er schafft es aber schon 2-3 Stunden alleine zu bleiben und heult nur kurz (berichten die Nahhbarn).
Auch den ersten Urlaub hat er gut gemeistert. Das Wohnmobil fahren hat ihm nicht so sehr gefallen, aber in Italien angekommen, hat er alle Wanderungen begeistert mitgemacht und war immer der erste auf dem Berg.
Hier bei uns auf der Hundewiese hat er viele Freunde gefunden, mit denen er stundenlang toben könnte. Er verträgt sich wirklich mit jedem Hund. Inzwischen fühlt er sich schon so wohl, dass er frech wird und sich erst mal taub stellt, wenn man ihn ruft. Das ist dann wohl die beginnende Pubertät. In den ersten Wochen hat er ganz viel Fell verloren, er war zum Teil fast nackt. Aber man konnte zusehen, wie es dicht nachwuchs. Jetzt sieht er richtig gut aus. Wir hatten auch schon Besuch von Raphael Klatt. Das war sehr lehrreich für uns und hat uns bei den wenigen kleinen Unsicherheiten super geholfen.
Alles in allem ist Caesar ein Traumhund. Genau das, was wir uns vorgestellt haben.
Viele liebe Grüße von
Familie Osman und Caesar


Max


Hallo liebes Tierhilfe- Team,
das ist Max. Er lebt seit Februar 2013 bei uns. Kein leichter Hund, aber er hat uns so viele schöne Stunden geschenkt.
Herzlichen Dank für diesen wundervollen Hund.
Grüße von
Laura mit Max

Odie


Hallo liebes Menorca Team,
seit gestern habe ich einen neuen Mitbewohner. Odie ist endlich bei mir eingezogen. Viele Menschen haben bedenken bei einem älteren Hund.Ich kann nur das Gegenteil bestätigen. Odie ist 10 Jahre und kann mit den Jungen ganz schön mithalten. Er ist ein Traumhund, pflegeleicht , einfach wunderbar, und eine große Schmusebacke.Er ist erst seit gestern Abend bei mir. Ist mit mir eingeschlafen und heute Morgen mit mir aufgewacht und das in der ersten Nacht. Er ist das beste was mir passieren konnte.Danke Familie Jung aus Nusloch, dass Ihr mich ausgewählt habt.Wir zwei sind ein Tream.-Team und werden eine hoffentlich lange sehr schöne Zeit miteinander verbringen.
Liebe Grüße
Angelika und Odie

Fleckli


Nun sind es gerade einmal 19 Tage seit "FLECKLI" bei Loreen (ebenfalls durch die Tierhilfe Menorca.. danke 💕) und mir ist. Am Anfang hatte ich schon Bedenken, da sie bereits 3-4 Jahre alt ist und die letzte Zeit draußen an einer Finka in Menorca lebte, also Straßenkatze. Wie würde sie hier klar kommen? Doch Fr. Dr. Siemers nahm mir meine Bedenken. Und es war vom ersten Moment an SCHÖN und RICHTIG!!!
Danke an Alle der Tierhilfe Menorca für ihr Engagement.
Und danke für Loreen und Fleckli... meine wunderbaren SCHÄTZE ❤️


Mila


Hallo Liebes Menorca Team,
am 1.01.17 brachte Frau Paeth Mila zu uns nach Hause. Sie war sehr scheu und ängstlich, am vierte Tag entwich sie uns Abends aus dem Hundegeschier. Kaum zu Glauben, am nächsten Morgen saß sie vor der Haustür... Was waren wir froh. Von Tag zu Tag wächst das gegenseitige Vertrauen. Beinahe 5 Monate ist Mila in unsere Familie und inzwischen läuft sie auch schon frei mit Schleppleine. Sie genießt das Spielen mit anderen Hunden und langsam legen sie auch ihre Ängste. Sie ist eine wunderbare Hündin und wir könnten uns ein Leben ohne Mila nicht mehr vorstellen. Auch unsere Stubentieger Minosch und Billy fühlen sich in ihrer Gegenwart wohl.
Viele Liebe an das Team von
Familie Schule mit Mila.


Tzuri


Liebe Frau Siemers!
Ich möchte Ihnen heute einmal rückmelden, daß wir wirklich unseren Traumhund gefunden haben. Mein Gefühl, daß Tzuri ein wunderbarer Hund sein wird, hat mich nicht getäuscht. Ihre Ängste werden täglich weniger. Inzwischen marschieren wir nahezu an allen Mülltonnen ohne Probleme vorbei, anfangs undenkbar. Den Menschen begegnet sie offen und neugierig. Sie ist entspannt in Menschenmengen und bleibt ruhig wenn sich im Kindergarten einige Kinder um sie herum stellen um sie zu streicheln. Es ist unglaublich erfüllend ihre täglichen Fortschritte zu beobachten. Man spürt, daß sie sich in unserer Familie angekommen fühlt. Und wir sind überglücklich!
Viele Grüße von Familie Werner und Tzuri

Rik


Hallöchen,
Weil ich immer wieder lese, dass Podis nicht so gefragt sind, möchten meine Familie und ich hier mal ein paar Fotos schicken, die zeigen wie gut wir in eine Familie passen, mit Kindern und Hunden. Mein fellloser Vater sagt, ich bin die beste Katze die er je hatte. Der Erholungswert der Freizeit steigt. Dass ich meinen felllosen Bruder liebe und er mich und wir die besten Kumpels sind sieht man doch, oder ? Mein Frauchen hat die Fotos gemacht und sie hofft, dass all die Freude und Liebe und das Gemeinsame am Familien-Projekt Hund überspringt und viele begeistert, die bereit sind die Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen.
Auf bald
Euer Rik (früher bekannt als Kik)


Susi


Hallo zusammen,
wollte ihnen nach nun einem Jahr kurz von Susi berichten.
Uns geht es sehr gut und wir haben uns so richtig aneinander gewöhnt. Das merkt man auch daran, dass sie zum einen genau weis wie sie was machen muss um mich aus der Reserve zu locken und ich kenne nun auch ihre speziellen Zeichen und kann mich darauf einstellen. Als Hinweis möchte ich jedoch erwähnen, dass die OP-Narbe nicht richtig verheilt war und ich nach einigen Monaten (Sommer 16) nochmals zum Arzt musste, da sich die Susi immer mal wieder an der Wunde geleckt hatte und diese dann leicht zu bluten begann. Der Doc meinte, dass es an den schlechten Fäden lag, welche sich in der Narbe nicht aufgelöst hatten. Musste nochmals mit einem kleinen Schnitt die Fäden raus holen. Aber seither ist alles in Ordnung. Die beiden Fotos stammen von diesem Jahr - einmal März 17 (Kopfbild) mit Winterpelz und das andere vom April 17 mit neuem Sommerkleid.
Viele Grüße und viel Erfolg für ihre Arbeit mit den "treuen Seelen".
Gruß
Günter mit Susi

Cosi


Liebes Tierhilfe-Menorca-Team,
seit gut sechs Wochen lebe ich jetzt in meiner neuen Familie und ich denke, es ist an der Zeit, Euch mal zu berichten, wie es mir in dieser Zeit ergangen ist. Neben Herrchen und Frauchen, die mich sofort in ihr Herz geschlossen haben und ich sie, habe ich das große Glück, noch mit zwei weiteren Vierbeinern groß werden zu dürfen. Auf dem ersten Bild seht Ihr links Maja, die immer gut auf mich aufpasst, wenn wir beim Spazierengehen auf andere Hunde treffen. Da fühle ich mich immer gut beschützt und sicher, zumal Herrchen und Frauchen ja auch alles aufmerksam beobachten. Rechts von mir mein bester Hundekumpel Malo, der vor rund 1,5 Jahren auch von der Tierhilfe aus Rumänien vermittelt wurde. Mit ihm kann ich herrlich herumtoben, und er erträgt alles, na ja, fast alles ganz geduldig. Ich habe natürlich noch viele Flausen im Kopf, aber auch, wenn ich aufregendes Neues entdecke auf meinen Streifzügen - ich bin stets sofort abrufbar und konnte deshalb auch schon nach ein paar Tagen ohne Leine laufen. Trotzdem besuche ich natürlich eine Hundeschule, denn es gibt schließlich noch vieles, was ich auch lernen muss. Aber einiges schaue ich mir natürlich auch bei den Beiden ab, z. B., dass man keine Angst vorm Autofahren haben muss. Und wenn ich dann ein dickes Lob und ein Leckerli von Frauchen oder Herrchen bekomme, weiß ich, ich habe alles richtig gemacht. Nach jedem aufregenden Tag bin ich dann glücklich, wenn ich mich in mein kuscheliges Körbchen legen kann und in meinen Träumen wieder über Wiesen springen und mit den anderen herumtollen kann. Und ich freue mich auf jeden neuen Tag, an dem ich wieder Spannendes erleben darf.
Herzlichen Dank also, dass Ihr mich vermittelt habt und
ganz liebe Grüße von Eurer Cosi

Grisu

grisu
Hallo liebes Team der Tierhilfe Menorca,
Mal wieder ein paar Zeilen von Grisu ehemals Xixu, dem kleinen Kerl geht es super und wir sind ein Herz und eine Seele, ein Leben ohne Grisu wäre traurig und leer. Familie Jung hat das möglich gemacht und ich kann immer wieder nur "Danke" sagen. Fast zwei Jahre ist er nun bei mir und er hat sich toll gemacht. Anbei noch ein Foto von dem Schlingel!
Liebe Grüße
Ute Bagheri und Grisu